Pellets zum Jahresende etwas teurer

Pellets zum Jahresende etwas teurer

Pellets zum Jahresende etwas teurer

Der Preis für Holzpellets ist im Dezember saisonbedingt gestiegen. Wie die Erhebung des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e. V. (DEPV) zeigt, liegt der Bundespreis für 6 Tonnen (t) Abnahmemenge bei 260,81 €/t.
Das ist im Vergleich zum Vormonat ein Anstieg von 2,5 Prozent und zum Vorjahresmonat von 6,2 Prozent.
Der Kilopreis steht entsprechend bei 26,08 Cent, der für eine Kilowattstunde (kWh) bei 5,22 Cent.
Damit haben Pellets einen Preisvorteil zu Heizöl von 24,4 Prozent und zu Erdgas von rd. 12 Prozent.
Im Jahresdurchschnitt 2018 kosteten Pellets 247,39 €/t, 3,15 Prozent mehr als 2017. Das entspricht 4,95 ct/kWh. Heizöl wurde im gleichen Zeitraum 22,4 Prozent teurer, so dass die Kilowattstunde 2018 im Durchschnitt 6,99 ct/kWh kostete. Pellets halten damit ihren langjährigen Preisvorteil zu Heizöl. Dieser lag 2018 bei knapp 32 Prozent.
„Auch in diesem Jahr zeigt sich der Preis für Holzpellets stabil und zuverlässig. Von dem langjährigen Preisvorteil zu Heizöl von über 30 Prozent konnten Pelletheizer auch 2018 wieder profitieren“, freut sich DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. „Dass der Pellet-preis dabei dem typischen Jahresverlauf folgt – niedrig im Sommer, etwas höher im Win-ter – macht für Kunden die Planung der Brennstoffbestellung sehr viel einfacher.“

Regionalpreise

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Dezember 2018 regional folgende Unter-schiede (Abnahmemenge 6 t): Am günstigsten sind Pellets mit 257,33 EUR/t weiterhin in Mitteldeutschland. Im Norden und Osten der Republik liegt der Tonnenpreis bei 258,29 EUR, im Süden bei 262,24 EUR.
Größere Mengen (26 t) wurden im Dezember 2018 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 247,71 EUR/t, Mitte: 239,92 EUR/t, Nord/Ost: 239,26 EUR/t (alle inkl. MwSt.).
DEPV-Index
Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.

DEPV-Index Dezember 2018 6 t: 260,81 EUR (Abnahme 6 t Pellets lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkos-ten und MwSt.).

DEPV-Index Dezember 2018 26 t: 244,55 EUR (Abnahme 26 t Pellets lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Neben-kosten und MwSt.).

 

Gehen Sie auch im Winter kein Risiko ein, vertrauen Sie auf Premium Qualität von FireStixx.

Fordern Sie jetzt gleich Ihr Angebot an und profitieren Sie von unseren FireStixx Premium Pellets.

Pelletpreis steigt im November

Pelletpreis steigt im November

Saisonal üblicher Preisanstieg

Pelletpreis im November höher

Berlin, 19. November 2018. Pellets sind im November wie zur kalten Jahreszeit üblich noch einmal im Preis gestiegen. Laut Angaben des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e. V. (DEPV) ist verglichen mit dem Vormonat ein Anstieg von 1,8 Prozent zu verzeichnen. Auch zum November 2017 hat sich der Preis erhöht (plus 6,4 Prozent). Pelletkunden zahlen im Schnitt für eine Tonne (t) Pellets 254,36 €, wenn 6 Tonnen abgenommen werden. Das entspricht einem Kilo-Preis von 25,44 Cent. Eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets kostet dementsprechend 5,09 Cent, die von Heizöl 8,17 Cent und von Erdgas 5,93 Cent. Das entspricht einem Preisvorteil von Pellets in Höhe von 37,7 Prozent bzw. rd. 14 Prozent zu den fossilen Brennstoffen.

„Der Preis von Holzpellets folgt über das Jahr hinweg der typischen U-Form – niedrig im Sommer und etwas höher im Winter“, berichtet DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. „Von daher ist dieser geringe Preisanstieg normal. Zum momentan hohen Ölpreis gibt es keinerlei Verbindung. Holzpellets sind in Deutschland ein regionales Produkt, das per Lkw lokal angeliefert wird. Wer als Verbraucher noch Pellets nachfüllen muss, sollte die weiterhin schneefreien Verhältnisse zur problemlosen Vorratsauffrischung nutzen und nicht warten, bis der Winter den Straßenverkehr und auch den Energietransport er-schwert.“

Der Preis für Holzpellets ist seit Jahren auf einem stabil niedrigen Niveau.

Er zeigt sich unabhängig von den Preisschwankungen fossiler Energieträger.

DEPV-Index November 2018

Der Pelletpreis für Deutschland wird im Auftrag des DEPV vom Deutschen Pelletinstitut (DEPI) erhoben. Der Erhebungszeitraum endet am 15. jedes Monats. Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 Tonnen lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt., derzeit 7 Prozent).
Pelletpreis 1 Kilogramm: 25,44 Cent
Pelletpreis 6 Tonnen: 254,36 Euro/Tonne
Pelletpreis 26 Tonnen: 237,30 Euro/Tonne

 

Gehen Sie auch im Winter kein Risiko ein, vertrauen Sie auf Premium Qualität.

 Fordern Sie jetzt gleich Ihr Angebot an und profitieren Sie von unseren FireStixx Premium Pellets.

Lagerung von Holzpellets Empfehlung – Lagerreinigung

Lagerung von Holzpellets Empfehlung – Lagerreinigung

Warum Lagerreinigung?

An erster Stelle steht der Erhalt einer langfristigen Funktionsfähigkeit

Beim Transport und Einblasen von Holzpellets in die Lagerräume lässt es sich manchmal auch bei größter Sorgfalt nicht vermeiden, dass durch die Reibung an den Schläuchen und Rohren Holzstaub entsteht. Der Staub setzt sich im Lager auf dem Boden ab und konzentriert sich von Lieferung zu Lieferung auf.

„Nach zwei bis drei Lieferungen – spätestens alle zwei Jahre – sollte das Holzpellet-Lager vor der nächsten Pelletlieferung geleert und gereinigt werden. Um einen dauerhaften störungsfeien und sicheren Heizungsbetrieb zu gewährleisten, ist eine regelmäßige Reinigung des Lagers erforderlich.

Es sollte sowohl der Feinanteil entfernt werden, der sich im unteren Teil des Lagers konzentriert, als auch der Holzstaub, der sich an Wänden, Befüllstutzen oder anderen Flächen abgesetzt hat.

Bei der Reinigung ist Folgendes zu beachten:

– Lagerreinigung bei Fertiglagern entsprechend der Reinigungsanleitung des Herstellers durchführen.

– Lagerräume nur unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften betreten: Heizung und Austragssystem wurden ausgeschaltet und gegen Wiedereinschalten gesichert, für ausreichende Belüftung ca. 1 Stunde vor dem Betreten sorgen

– Staubmaske der Filterklasse P2 tragen

– Das Lager sollte ausgesaugt – nicht gefegt – werden.

In privaten Lagern kann die Reinigung mit handelsüblichen Staubsaugern mit HEPA-Filtern erfolgen. Der Staubsauger sollte nicht auf höchster Stufe arbeiten, um eine Überhitzung zu vermeiden und Zündgefahren auszuschließen.

– Aus Gründen des Arbeitsschutzes ist für die Reinigung von Pelletlagern ein Industriestaubsauger mit Filterklasse M erforderlich. Erdvergrabenen Lager und alle anderen Lager ab einer Kapazität von 40t sind nur mit CO-Warngerät zu betreten.“

 

Quelle : DEPV: Empfehlungen zur Lagerung von Holzpellets

Auszug aus: „Empfehlungen zur Lagerung von Holzpellets“ des DEPV Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e.V. Stand Juli 2014, Seite 11, Punkt 2.6 Lagerreinigung

Pelletpreis steigt im September leicht

Pelletpreis steigt im September leicht

Gehen Sie kein Risiko ein, vertrauen Sie auf die Premium Marke FireStixx
Im September ist der Preis für Holzpellets in Deutschland leicht gestiegen.

Im Vergleich zum Vormonat kosten die kleinen Presslinge 1,4 Prozent mehr, berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e. V. (DEPV). Durch-schnittlich zahlen Pelletkunden für eine Tonne (t) Pellets bei Abnahme von 6 t 240,92 €. Ein Kilogramm Pellets kostet dementsprechend 24,09 Cent und eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,82 Cent. Im Vergleich zu September 2017 ist das ein An-stieg von 3,5 Prozent.

Aufgrund des starken Preisanstiegs von Heizöl beträgt der Preis-vorteil von Pellets zu Heizöl 36 Prozent, zu Erdgas 20 Prozent.
„Holzpellets sind im Sommer in der Regel günstiger als im Winter. Daher kommt ein leichter Preisanstieg zum Herbstbeginn nicht überraschend“, erklärt DEPV-Geschäfts-führer Martin Bentele. „Im Vergleich zu unberechenbar schwankenden Ölpreisen ist der Pelletpreis ein Musterbeispiel für Stabilität und Verlässlichkeit.“

Der Branchenverband rät Privatkunden, spätestens jetzt das Pelletlager aufzufüllen, um für die kalte Jahreszeit gerüstet zu sein.
Bei der Wahl des Pellethändlers sind Kompetenz und Qualität die wichtigsten Kriterien.
Regionalpreise
Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im September 2018 regional folgende Unter-schiede (Abnahmemenge 6 t): Am günstigsten sind Pellets weiterhin in Mitteldeutsch-land. Dort liegt der Tonnenpreis bei 238,36 EUR/t. In Süddeutschland kosten Holzpellets 241,16 EUR/t, in Nord- und Ostdeutschland 241,26 EUR/t.
Größere Mengen (26 t) wurden im September 2018 zu folgenden Konditionen gehan-delt: Süd: 227,17 EUR/t, Mitte: 221,64 EUR/t, Nord/Ost: 221,63 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

 

Fordern Sie jetzt gleich Ihr Angebot an und profitieren Sie noch von unseren Preisen. 

Quelle: Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e. V. (DEPV)

Bundesstraßen-Maut 2018

Bundesstraßen-Maut 2018

Holzpellets sind im Juni noch einmal günstiger, zeigt die Erhebung des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV). Für Juli ist bedingt durch die auf deutsche Bundesstraßen ausgeweitete Maut mit einem Preisanstieg zu rechnen. Der Durchschnittspreis auf Bundesebene liegt im Juni bei 237,82 € pro Tonne (t), was 0,5 Prozent weniger ist als im Mai, aber 2,6 Prozent mehr als im Juni 2017. Ein Kilogramm Pellets kostet demnach 23,78 Cent und eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,76 Cent. Pellets punkten mit einem Preisvorteil von knapp 28 Prozent zu Heizöl und 20 Prozent zu Erdgas.

„Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um das Pellet Lager für den Winter zu füllen“, weiß DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. Typischerweise sind Pellets im Sommer am günstigsten, punkten aber mit einem über die letzten Jahre sehr stabilen Preisverlauf. „Ab Juli wird sich der Pellet Preis jedoch um die mit der Mautpflicht auf Bundesstraßen entstehenden Mehrkosten erhöhen. Ich rechne damit, dass der Handel sie an den Verbraucher weitergibt und Pellets um 1 bis 2 EUR je Tonne teurer werden“, sagt Bentele.

Quelle:  Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband

Pellet Preis und Mautkosten bei FireStixx:

Auch bei FireStixx erhöhen sich die Transportkosten. Wir wollen jedoch mit der Bundesstraßenmaut nicht den Pellet Preis belasten, so wird es bei FireStixx einen kleinen Transportzuschlag geben um die erhöhten Transportkosten teilweise decken zu können.

Pellet Preise:

So entwickeln sich die Pelletpreise im Jahresverlauf

Der Preis für Holzpellets ist seit Jahren auf einem stabil niedrigen Niveau. Er zeigt sich unabhängig von den Preisschwankungen fossiler Energieträger. Die Pelletspreise entstehen auf dem freien Markt und sind auch abhängig von Angebot und Nachfrage. Das Angebot im Frühjahr und Sommer ist am größten: Hier gibt es am meisten vom Rohstoff Holz. Gleichzeitig kaufen in dieser Phase die wenigsten Verbraucher Pellets ein, weil in der warmen Jahreszeit meist nicht geheizt werden muss. Die Folge: günstigere Pelletpreise. Umgekehrt steigen die Pelletspreise wieder, sobald die Heizsaison in Sicht ist. Im Winter steht darüber hinaus weniger Rohstoff zur Verfügung, weil in der kalten Jahreszeit weniger Holz eingeschlagen wird.

 

Die Preise für Pellets bleiben stabil und günstig:

Wie werden sich die Preise für Pellets in Zukunft entwickeln? Holzpellets sind im Preisvergleich mit Öl und Gas wesentlich günstiger und werden auch langfristig preisstabil bleiben. Denn der Rohstoff für die Pellets ist im Gegensatz zu fossilen Energieträgern ausreichend vorhanden und wächst ständig nach. Die Pelletpreise sind darüber hinaus unabhängig von politischen und globalen Krisen, also kein Spekulationsobjekt. Da in Deutschland mehr Holz nachwächst als genutzt wird, sind die Pelletspreise hierzulande sehr niedrig. Selbst bei steigenden Nachfragen werden die Preise für Pellets nicht so stark ansteigen wie gegenwärtig die Preise für Öl und Gas. Mit Hinblick auf die Energieeffizienz einer Holz Pelletheizung, rechnet sich die Anschaffung dieser umweltfreundlichen Heizanlage doppelt. Den Pellet-Preis für Ihre nächste Holzpellets Lieferung bekommen Sie bei FireStixx ganz leicht. Ihre Kontaktdaten einfach bei Angebot anfordern angeben und in kürzester Zeit bekommen Sie Ihren Pelletspreis. Einfach Ihre Daten eingeben und den tagesaktuellen Holzpelletpreis bekommen. Wenige Sekunden reichen, um das Kontaktformular auszufüllen und schon haben Sie Ihren persönlichen Pelletspreis.

Preisrückgang im Mai

Preisrückgang im Mai

Im Mai ist der Preis für Holzpellets deutlich gesunken, berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV). Im Bundesdurchschnitt liegt er bei 239,05 € pro Tonne (t). Das entspricht einem Rückgang von 5,2 Prozent im Vergleich zum April und einer Zunahme von 2,3 Prozent zum Mai 2017.  Ein Kilogramm Pellets kostet dementsprechend 23,91 Cent und eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,78 Cent. Pellets punkten mit einem Preisvorteil von rund 30 Prozent zu Heizöl und rund 15 Prozent zu Erdgas.

© Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband

„Angesichts der aktuellen weltpolitischen Unsicherheiten wird wieder einmal deutlich, wie sehr die Preise für fossile Energieträger geopolitischen und spekulativen Einflüssen ausgesetzt sind. Der Pelletpreis dagegen wird alleine von der Verfügbarkeit des heimischen Holzangebots bestimmt“, betont DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. „Daher sind Holzpellets zur jetzigen Jahreszeit sehr günstig. Viele Händler bieten im Frühsommer mit Einlagerungsaktionen attraktive Preise. Neben dem Preis sollten Pelletkunden aber auch auf die Qualität der Pellets und auf die Kompetenz des Händlers achten. Beides ist leicht zu erkennen am ENplus-Zeichen, das für Qualität bis hin zur Anlieferung steht.“ Adressen von zertifizierten ENplus-Händlern gibt es auf der Internetseite www.enplus-pellets.de.

Regionalpreise

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Mai 2018 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): In Süddeutschland ging der Preis am stärksten zurück, hier sind Pellets mit 238,44 EUR am günstigsten. In Nord- und Ostdeutschland kostet eine Tonne 241,88 EUR und in Mitteldeutschland 238,67 EUR/t. Größere Mengen (26 t) wurden im Mai 2018 zu folgenden Konditionen gehandelt:

Süd: 223,60 EUR/t, Mitte: 220,50 EUR/t, Nord/Ost: 221,11 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

DEPV-Index

Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.

DEPV-Index Mai 2018 6 t: 239,05 EUR
(Abnahme 6 t Pellets lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.).
DEPV-Index Mai 2018 26 t: 223,02 EUR
(Abnahme 26 t Pellets lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.).

 

Quelle: Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV)

 

Pelletpreise bei FireStixx

So entwickeln sich die Pelletpreise im Jahresverlauf

Der Preis für Holzpellets ist seit Jahren auf einem stabil niedrigen Niveau. Er zeigt sich unabhängig von den Preisschwankungen fossiler Energieträger. Die Pelletspreise entstehen auf dem freien Markt und sind auch abhängig von Angebot und Nachfrage. Das Angebot im Frühjahr und Sommer ist am größten: Hier gibt es am meisten vom Rohstoff Holz. Gleichzeitig kaufen in dieser Phase die wenigsten Verbraucher Pellets ein, weil in der warmen Jahreszeit meist nicht geheizt werden muss. Die Folge: günstigere Pelletpreise. Umgekehrt steigen die Pelletspreise wieder, sobald die Heizsaison in Sicht ist. Im Winter steht darüber hinaus weniger Rohstoff zur Verfügung, weil in der kalten Jahreszeit weniger Holz eingeschlagen wird.

Die Preise für Pellets bleiben stabil und günstig

Wie werden sich die Preise für Pellets in Zukunft entwickeln? Holzpellets sind im Preisvergleich mit Öl und Gas wesentlich günstiger und werden auch langfristig preisstabil bleiben. Denn der Rohstoff für die Pellets ist im Gegensatz zu fossilen Energieträgern ausreichend vorhanden und wächst ständig nach. Die Pelletpreise sind darüber hinaus unabhängig von politischen und globalen Krisen, also kein Spekulationsobjekt. Da in Deutschland mehr Holz nachwächst als genutzt wird, sind die Pelletspreise hierzulande sehr niedrig. Selbst bei steigenden Nachfragen werden die Preise für Pellets nicht so stark ansteigen wie gegenwärtig die Preise für Öl und Gas. Mit Hinblick auf die Energieeffizienz einer Holzpelletheizung, rechnet sich die Anschaffung dieser umweltfreundlichen Heizanlage doppelt. Den Pellet-Preis für Ihre nächste Holzpellets Lieferung bekommen Sie bei FireStixx ganz leicht. Ihre Kontaktdaten einfach bei Angebot anfordern angeben und in kürzester Zeit bekommen Sie Ihren Pelletspreis. Einfach Ihre Daten eingeben und den tagesaktuellen Holzpelletpreis bekommen. Wenige Sekunden reichen, um das Kontaktformular auszufüllen und schon haben Sie Ihren persönlichen Pelletspreis.

So setzt sich der Preis für FireStixx Pellets zusammen:

  • Mit rund 40% trägt der Preis für die Rohstoffe zu den Kosten bei.
  • Etwa 30% sind Kosten für Lager, Logistik und Vertrieb.
  • Weitere 30% entfallen auf die Herstellung, also Rohstofftrocknung und Pelletierung.

 

DER NACHWUCHS IST DA !

DER NACHWUCHS IST DA !

🚚🚚Zwei neue FireStixx Silo-LKWs sind da.

 

Mit den zwei zusätzlichen Fahrzeugen können wir nun noch flexibler agieren und leichter Notstände beseitigen.✅

Über die neuen Fahrzeuge mit optimaler Liefer-Ausstattung freuen sich ab sofort unsere Pellet-Fahrer Armin Brandl und Johann Rieger.✅

Beide sind nach den ersten Belieferungen sehr überzeugt von den neuen LKWs.
Nebenbei sind die Fahrzeuge natürlich auf dem neuesten Stand der Dinge.

Höchste Emissionsklasse und natürlich wurde auf die größtmögliche Wendigkeit geachtet.✅

Somit is klar, FireStixx ist vorbereitet für die Heizsaison🔥

FireStixx Frühjahrs-Aktion 2018

FireStixx Frühjahrs-Aktion 2018

🔥FireStixx Frühjahrs-Aktion 2018

🌲NATÜRLICH. SICHER. EINZIGARTIG.🌲

Jeder Besteller erhält bis zum 01.06.2018 100 KG FRÜHJAHRSBONUS*

JETZT BESTELLEN UND VORTEILSPREIS SICHERN

95% weniger Staub beim Einblasen = garantiert hohe Betriebssicherheit

Bis zu 4,6% höherer Heizwert als bei Norm-Pellets** = niedrigere Heizkosten

Bis zu 40% weniger Abrieb als bei Norm-Pellets** = weniger Staub, reduzierter Reinigungsaufwand

Bis zu 50% weniger Asche als bei Norm-Pellets** = saubere Verbrennung, weniger Wartungsaufwand

JETZT BESTELLEN UND VORTEILSPREIS SICHERN

**Norm-Pellets = ENplus-A1

*Lieferung bis zum 31.07.2018. Nur für private Endverbraucher mit Kleinfeuerungsanlagen mit einer Mindestbestellabnahme von 3 Tonnen.

 

Willkommen Armin!

Willkommen Armin!

🚚Armin, herzlich willkommen im Team FireStixx!

Mit Armin Brandl bekommt unser Team wieder einen erfahrenen und kompetenten Fahrer.

Nicht nur eine langjährige Liefer-Erfahrung sondern auch ein großes Wissen in der Holzpellet-Branche bringt Armin mit.

✅Somit war klar, er kommt zu FireStixx!

 

 

Gehen Sie auf Nummer sicher!

Gehen Sie auf Nummer sicher!

Entscheiden Sie sich für die Experten in Sachen Holzpellets.✅

Testsieger Stiftung Warentest (1,7)
Laut Stiftung Warentest bieten FireStixx Premium Pellets hervorragende Holzpellets Qualität und so die besten Verbrennungseigenschaften aller getesteten Holzpelletsmarken (test Spezial Energie vom 30. Mai 2009) Verbrennungseigenschaften: sehr gut (1,5) Heiztechnische Eigenschaften: gut (1,7) Weitere Umwelteigenschaften: sehr gut (1,2) Deklaration: befriedigend (3,0) Gesamturteil „Gut“ (1,7)
FireStixx Pellets DINplus und ENplus.
FireStixx Premium-Pellets sind zertifiziert nach DINplus und ENplus A1. Die europäische Zertifizierung garantiert eine gleichbleibend hohe Pelletqualität von der Produktion bis zum Kunden, denn mit ENplus ist erstmals auch der Pellethandel zertifiziert. Zugleich kann damit die gesamte Lieferkette nachvollzogen werden. Nur nach DINplus oder ENplus zertifizierte Pellets garantieren einen störungsfreien Betrieb der Heizungsanlage. FireStixx Premium-Pellets schneiden bei vielen Parametern sogar besser ab, als die Norm vorgibt.